Klassische Akupunktur - Ohrakupunktur - Handakupunktur


Klassische Akupunktur

 

Die Akupunktur ist ein Teilbereich der chinesischen Medizin.

Das erste bekannte wichtige Schriftstück und Werk, das die chinesische Medizin und Akupunktur beschreibt, ist das Neijing (Der gelbe Kaiser) aus dem 2.Jahrhundert v.Chr.

Seit dieser Zeit wurde die Akupunktur stetig weiterentwickelt.

 

Durch gezieltes Setzen der Nadeln an bestimmten Punkten der Meridiane, wird in der Vorstellung der chinesischen Medizin der freie Fluss des Qi (Lebensenergie) wiederhergestellt und der Mensch in sein natürliches Gleichgewicht zurück gebracht, was zur Genesung und einer Erhöhung des Energielevels führt.

 

Anwendung:

Seit den 70er Jahren fand die Akupunktur in den westlichen Ländern  v.a. in der  Schmerz und Suchttherapie Anwendung. Inzwischen wird sie auch bei folgenden Beschwerden eingesetzt:

  • akute und chronische Krankheiten
  • Allergien
  • Depressionen, Erschöpfungszustände
  • Herz und Kreislauferkrankungen
  • Kopfschmerz, Migräne
  • orthopädische Schmerzbehandlung, wie z.B. Rückenschmerzen, Sportverletzungen
  • vegetative Erkrankungen, Schlafstörungen, Schwindel, Tinnitus

 


Ohrakupunktur

 

ist eine der wichtigsten und effektivsten Reflexzonen-Therapien in der Naturheilpraxis.

Die Ohrakupunktur ist eine eigenständige Therapieform, die sowohl zur Behandlung akuter Schmerzzustände, als auch für psychische Beschwerden und chronische Erkrankungen eingesetzt wird.

 

 


 

Handakupunktur

 

gehört zu den klassischen Formen der Körperakupunktur und eignet sich ebenso u.a. zur Behandlung akuter und chronischer Schmerzzustände.